Schnelleinsatzgruppe und Katastrophenschutz

Der ASB OWL ist im Katastrophenschutz aktiv, beteiligt sich an der Schnelleinsatzgruppe der Stadt Bielefeld und unterhält eigene Einsatzgruppen in Gütersloh und Paderborn.

In Deutschland gibt es ein gut ausgebautes Hilfeleistungssystem aus Feuerwehr und Rettungsdienst, das den alltäglichen Anforderungen gewachsen ist. Doch was ist, wenn die Aufgaben plötzlich über das alltägliche Maß hinaus gehen?

Katastrophen wie Hochwasser und Überschwemmungen, lange Stromausfälle oder eine Pandemie zeigen, dass wir uns auch für das Unvorstellbare wappnen müssen.

Der ASB OWL ist im Katastrophenschutz aktiv, beteiligt sich an der Schnelleinsatzgruppe der Stadt Bielefeld und unterhält eigene Einsatzgruppen in Gütersloh und Paderborn. Darüber hinaus ist eine Einsatzeinheit NRW in Bielefeld stationiert und wir halten eine Rettungshundestaffel vor.

Katastrophenschutz: Hilfe bei Krisen

Katastrophenschutzeinheiten werden aufgestellt, um den Schutz der Bevölkerung bei schweren Krisen sicherzustellen. Beim ASB in Bielefeld ist eine Einsatzeinheit NRW stationiert. Das bedeutet, dass Bund und Land einen Teil der Fahrzeuge und der Ausrüstung stellen und der ASB weiteres Material, Fahrzeuge und vor allem das Personal, welches sich durchweg aus ehrenamtlichen Helfern zusammensetzt.

Die Einheit besteht aus

  • einer sanitätsdienstlichen Komponente, die sich um erkrankte und verletzte Personen kümmert und
  • aus einer betreuungsdienstlichen Komponente, die Personen mit Essen und Unterkunft versorgen kann.
  • Unterstützt werden die Komponenten von einem Techniktrupp.

Insgesamt stehen 8 Fahrzeuge des Katastrophenschutzes bereit, um im Notfall schnell zum Einsatz zu kommen, drei davon werden komplett vom ASB unterhalten.

SEG: Der schnelle Trumpf

Für Krisen unterhalb der Katastrophenschwelle, z.B. nach einem schwerem Verkehrsunfall mit vielen Verletzten, haben die Hilfsorganisationen damit begonnen, aus eigenen Mitteln sogenannte Schnelleinsatzgruppen (SEG) aufzubauen. Hier ist der Name Programm. Innerhalb von Minuten können sie die Kräfte im Rettungsdienst verstärken.

In Bielefeld setzen die drei Hilfsorganisationen ASB, DRK und JUH ihre hervorragende Kooperation im Rettungsdienst auch im Bereich der Schnelleinsatzgruppe fort. Die gemeinsam betriebene SEG Bielefeld gehört zu einer der größten in Deutschland.

Auch der ASB hat mit erheblichem finanziellen Aufwand Teile seiner Einheiten materiell verstärkt und so zur SEG ausgebaut. So wurde z.B. zusätzliches medizinisches Material beschafft. Darüber hinaus wurde eine Menge Geld in die Ausbildung der Helfer*innen gesteckt, so dass viele von Ihnen inzwischen eine professionelle rettungsdienstliche Grundausbildung erhalten haben.

Hier können Sie sich engagieren

SEG Bielefeld

Der ASB beteiligt sich gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen an der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Stadt Bielefeld. Unsere Gruppe gehört zu den größten SEG bundesweit und kommt bei Unglücksfälle und Katastrophen zum Einsatz.

Einsatzgruppe Gütersloh

Im Kreis Gütersloh ist der ASB OWL im Rettungsdienst aktiv. Um darüber hinaus auch einen Beitrag zur Bewältigung von Großschadenslagen oder Spitzenauslastungen leisten zu können, halten wir an der Geschäftsstelle Gütersloh eine Einsatzgruppe vor, die in der Lage ist, den Regel-Rettungsdienst bei Bedarf schnell mit freiwilligen oder dienstfreien Kräften zu verstärken.

In regelmäßigen Ausbildungsabenden werden für die Helfer*innen Schulungen und Übungen durchgeführt.

Einsatzgruppe Paderborn

Auch in Paderborn ist der ASB OWL aktiv. Um auch einen Beitrag zur Bewältigung von Großschadenslagen oder Spitzenauslastungen leisten zu können, halten wir auch an der Geschäftsstelle Paderborn eine Einsatzgruppe vor, die in der Lage ist, bei Bedarf schnell mit freiwilligen Kräften auszurücken.

In regelmäßigen Ausbildungsabenden werden Schulungen und Übungen für die Helfer*innen durchgeführt.

Ansprechpartner*in

Jannik Janson Bezirksbeauftragter Katastrophenschutz

Geschäftsstelle Bielefeld
Schillerstr. 44
33609 Bielefeld

0521 / 800 686-0
0521 / 800 686-19
jannik.janson(at)asb-owl.de

Konny Mahn Leiter Rettungshunde, Landesfachberater Rettungshunde NRW

Geschäftsstelle Gütersloh
Badstr. 14
33332 Gütersloh

05241 / 5 75 11
05241 / 58 07 07
konny.mahn(at)asb-owl.de